Das Burg-Gymnasium ist ein allgemeinbildendes Gymnasium im Herzen der Stadt Schorndorf. Wir sind Mitglied des Netzwerks der UNESCO-Projektschulen. Neben den Sprachlichen Profilen Russisch und Französisch als dritte Fremdsprachen bieten wir im naturwissenschaftlichenbereich die Fächer NWT (Naturwissenschaft und Technik) und IMP (Informatik Mathematik Pysik) an.

Startseite / Organe und Gremien / Sanitätsdienst

Sanitätsdienst

Wer?

alle interessierten Schüler*Innen ab Klasse 8

Wo?

Treffen in Raum

Wann?

alle 14 Tage freitags

Lehrer?

Frau Vaihinger-Wahler

Das Burg-Gymnasium hat seit 2001 eine Schulsanitätsgruppe. Sie wurde vom damaligen Schüler Tim Polak initiiert.  Inzwischen ist Tim hauptamtlich im Rettungsdienst tätig und unterstützt uns nach wie vor bei unserer Arbeit in der  Schule.

Dabei haben täglich 3 der im Moment 64 Schulsanitäter der Klassen 9 – 12 Schichtdienst, d.h. sie holen sich morgens  vor Schulbeginn im Sekretariat ihr Funkgerät ab und werden dann im Notfall von den Sekretärinnen gerufen, betreuen  den Erkrankten oder Verletzten im Schulsanitätsraum und müssen innerhalb kürzester Zeit geeignete Maßnahmen  ergreifen wie Versorgung von Wunden, Blutdruck messen, Wärmflasche für Bauchweh, Benachrichtigung der Eltern  wenn kein weiterer Schulbesuch mehr möglich ist oder auch im Notfall Begleitung zum nahegelegenen Arzt. 

Neben „Bagatellfällen“ ergeben sich immer wieder auch echte Notfälle wie ein epileptischer Anfall, Knochenbruch, ein  ausgeschlagener Zahn und dergleichen. Alle Behandlungen durch den Schulsanitätsdienst werden in Karteikarten  notiert, sodass eine umfangreiche Dokumentation über die Erkrankungs- bzw. Verletzungslage am Burg-Gymnasium besteht, die in regelmäßigen Abständen auch statistisch ausgewertet wird.

Um diesen Situationen gerecht zu werden erhalten alle Schulsanitäter eine Erste-Hilfe-Ausbildung, die vom Roten Kreuz  bescheinigt wird.

Um immer auf dem neuesten Stand des Wissens zu bleiben treffen sich alle Schulsanitäter einmal in der Woche zur  Fortbildung, d.h. zum Üben, zum Austausch über Ereignisse der Woche und zur Information über neue Erkrankungen bei Schülern.

Einmal im Jahr nehmen Schulsanitäter des BGs am Schulsanitätsturnier für fortgeschrittene Schulsanitätsgruppen teil.  2009 errangen wir nunmehr zum zweiten Mal nach 2007 dabei den 1. Platz als beste Schulsanitätsgruppe in Baden- Württemberg und erhielten erneut den von Prinz von Baden gestifteten Wanderpokal – ein grandioser Erfolg! 


Platz 2 im Land für Schulsanitäter des Burg-Gymnasiums


Eine Auswahl der Schulsanitäter des Burg-Gymnasiums belegte am vergangenen Wochenende Platz 2 beim 22. landesweiten Wettbewerb für fortgeschrittene Schulsanitätsgruppen des Deutschen Roten Kreuzes, der in diesem Jahr in Lauda-Königshofen veranstaltet wurde.
Zunächst mussten alle 14 Schulsani-Teams, die aus ganz Baden-Württemberg zusammenkamen, Erste Hilfe leisten, welche unter dem Motto „Winter“ stand. In Einzelaufgaben galt es, Mimen zu versorgen, die an Unterkühlung oder den Folgen von Unfällen im Schnee litten. Ein Zusammenstoß beim Skifahren war Gegenstand einer Gruppenaufgabe, die die Betreuung von mehreren Sanitätern verlangte.
Brandaktuell waren die Fortbildungs-Workshops gestaltet, die den Schülerinnen und Schülern angeboten wurden, weil einem Überblick über die aktuelle Flüchtlingskrise ein Interview mit einem 19-jährigen Syrer folgte, der seine Flucht-Erlebnisse anschaulich schilderte. Dabei hatte jeder die Möglichkeit, Fragen zu stellen, um Eindrücke aus erster Hand zu erhalten.
Abschließend ehrte Ludwig Prinz von Baden alle Teilnehmer und beglückwünschte auch die Teilnehmer des Burg-Gymnasiums zu ihrem zweiten Platz – eine beachtliche Leistung bei landesweit immerhin 8000 Schulsanitätern. Weiter sparten auch die Organisatoren nicht mit Lob. So freute sich eine Mimin besonders: „Von allen Gruppen seid ihr die Gruppe mit dem größten Einfühlungsvermögen. Für euch sollte extra ein Preis für den besten Umgang mit Patienten geschaffen werden! Ich hoffe, der ein oder andere von euch schlägt einen Beruf im sozialen Bereich ein.“

Lesen Sie mehr dazu im Artikel der Schorndorfer Nachrichten vom 19.03.2016

2016-03-19_Schulsanitaeter.pdf - 48,18 KB

Datenschutzhinweis

Diese Seite speichert Cookies zu statistischen Zwecken und zur Verkürzung von Ladezeiten. Durch die Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden.

Mehr Informationen ...

Einverstanden Alle Datenschutzhinweise