NOV02MO

Gedenken an Samuel Paty

  • Montag, 02. November 2020
  • Michael Oelschlegel

Zugehörige Gruppen

  • UNESCO

In ganz Frankreich wurde heute des ermordeten Geschichtslehrers Samuel Paty gedacht. Der Mord an ihm war ein Angriff auf die Meinungsfreiheit. Den europaweiten Appell des französischen Bildungsministers Prof. Dr. Jean-Michel Blanquer zum Kampf gegen Extremismus haben sich zahlreiche Schulen angeschlossen. So auch das Burg-Gymnasium mit einer Durchsage und einer Schweigeminute.

Gedenken an Samuel Paty

Am 16. Oktober 2020 wurde der französische Geschichts- und Geografielehrer Samuel Paty Opfer einer abscheulichen extremistischen Gewalttat, nachdem er in seinem Unterricht mittels Karikaturen das Recht auf Meinungsfreiheit thematisiert hatte.

  • Schulen sind Orte der Demokratie.
  • Schulen sind Orte der Freiheit.
  • Schulen sind Orte von Menschlichkeit und Empathie.
  • An Schulen lernen junge Menschen, sich ihres Verstandes zu bemächtigen, frei zu denken, zu streiten, Wissen und Erkenntnis wertzuschätzen, und respektvoll miteinander umzugehen.

Mit dem Gedenken an Samuel Paty setzen wir auch ein Zeichen, dass unsere Schulen Orte der Aufklärung, des friedlichen Miteinanders und der Meinungsfreiheit sind.

 In diesem Sinne bitten wir um eine Minute des Schweigens.

Die verwendeten Icons stammen von Fatcow und wurden unter der Lizenz Creative Commons Attribution 3.0 veröffentlicht. Die verwendete Schriftart Roboto stammt von Google und wurden unter der Lizenz Apache License 2.0 veröffentlicht.

Datenschutzeinstellungen

Bitte wählen, welche Daten diese Seite verarbeiten darf:

Unter Datenschutz können diese Einstellungen jederzeit geändert werden und weitere Datenschutzinformationen ingesehen werden.

Einwilligung A erteilen Einwilligung B erteilen Einwilligungen A und B erteilen Keine Einwilligung erteilen Alle Datenschutzhinweise